EN | DE

Blog

TEILE DIESE SEITE:

BARRICAID: EINE EINFUHRUNG ZU EINER LEBENSVERANDERNDEN BEHANDLUNG

Dezember 11, 2017

Bandscheibenvorfälle der Lendenwirbelsäule sind ein weit verbreitetes Problem, und eine Diskektomie ist die am häufigsten durchgeführte Wirbelsäulenoperation. Das Problem bei diesen Operationen liegt darin, dass dort, wo das bruchleidende Material entfernt wurde, ein Loch (Defekt) zurückbleibt. Dadurch wird die Wirbelsäule in diesem Bereich geschwächt und es besteht ein hohes Risiko für einen erneuten Bandscheibenvorfall. Ärzte haben viele Jahre mit Versuchen verbracht, diesen Defekt mit einer Vielzahl von Vorrichtungen zu verschließen, die aufgrund des hohen Drucks in der Bandscheibe jedoch nicht lange hielten.

Barricaid® besteht aus zwei Komponenten, einer Okklusionskomponente und einem Knochenanker. Die Okklusionskomponente besteht aus dreizehn Schichten eines sehr haltbaren Polyestermaterials (das gleiche Material wird bei Herzoperationen als Nahtmaterial verwendet) und der Anker besteht aus Titan.

$contentBlock.alt

Der kleine Anker wird in den Knochen eingesetzt, und das Geflecht bildet eine Barriere, die den Defekt verschließt. Das im Wirbelknochen verankerte Implantat hält dem hohen Druck in der Bandscheibe stand und die Öffnung verschlossen. Da der Defekt verschlossen ist, kann der Chirurg einen möglichst großen Teil des Nukleus in der Bandscheibe erhalten und dadurch das Risiko einer Wiederholung des Bandscheibenvorfalls und einer erneuten Operation wesentlich verringern.

Barricaid ist für Patienten gedacht, bei denen ein höheres Risiko für einen erneuten Bandscheibenvorfall, Bandscheibenkollaps und wiederkehrende Ischiasschmerzen (in Rücken und Beinen) besteht. Der Arzt kann vor der Operation ermitteln, ob der Patient für Barricaid infrage kommt, indem er die Höhe der Bandscheibe mittels MRT misst. Die Mindesthöhe muss 5 mm betragen. Wenn unter der Operation festgestellt wird, dass der Defekt im Anulus (Loch in der Bandscheibe) größer ist als 5 mm, wird das Risiko, dass nach gewisser Zeit ein neuer Bandscheibenvorfall eintritt, als erhöht beurteilt.

Die endgültige Entscheidung über den Einsatz eines Barricaid Implantats fällt in jedem Fall während der Operation.